Main Menu
Home
News
Banddatenbank
Rezensionen
Konzertsuche
Festivals
Musikdownloads
Galerie
FAQ
Impressum
Statistics
Bands: 1824
Events: 0
Mitglieder: 761
News: 1340
Ranking-Hits
Immer die aktuellen News auf deinem Newsreader!

Stendal Blast

http://www.stendalblast.de/navi.html
http://www.myspace.com/133639753
[Livedates von Stendal Blast]
[Zu meinen Lieblingsbands hinzufügen]
[Zur Fanpage]

STENDAL BLAST sind die Herren Hoyda, Devkar und Lottes: streitbar, umtriebig und zum Aufstand bereit.
Nach sechs Jahren Proberaum erhält die Band 1994 einen Anruf von CALVA Y NADA und eine Einladung zu einer gemeinsamen Tour. Das erregt allgemeines Interesse bei verschiedenen Labels: 1995 erscheint mit "Was verdorrt" das erste amtliche Album. Die Platte spaltet die Gothic-Nation, weil Hoydas expressive Lyrik mit den Konventionen der Düsternis bricht. Die Hits der Platte bringen auch heute noch alle zum Swingen: "Neuer Mensch", "Nie mehr mit Dir schlafen" und das Beziehungsdrama "In diesem Sinne" sind Wave-Evergreens geworden.

stendal_blast.jpg

Weil Produzenten scheiße sind und aus immer dem gleichen Mist viel Geld machen wollen, produzieren STENDAL BLAST das Nachfolge-Album "Alles Liebe" auf eigene Faust im eigenen Studio. Das Wagnis zahlt sich aus: der harte Hau-Ruck-Electro a la STENDAL wird zum Markenzeichen, die Songs "Der spanische Mond", "Öl" und "Der Hahn ist tot" sind provozierend und dennoch zum Weinen schön.
Auf dem 2000er-Album "Morgenrot" dreht sich alles um den harten Alltag in einer erkaltenden und kapitalorientierten Welt. Nichts gegen Geld, aber man kann es auch übertreiben.
"Fette Beute" heißt es im Mai 2002: STENDAL BLAST liefern ein homogenes, rundes Album ab. Highlights: der gemeinsame Song "Nur ein Tag" mit Deine Lakaien-Sänger Alexander Veljanov, der brutale Knaller "Sind so kleine Hände" und das endzeitliche "Adieu".
Als Support von Deine Lakaien auf deren "White Lies" Tour zeigt Hoyda seine Stärke als Entertainer: er kann die Massen unterhalten - auch wenn der Strom ausfällt.
Nach dem Wechsel zu DARK DIMENSIONS bastelten die Herren von STENDAL BLAST an ihrem fünften Album. Hart sollte es werden - musikalisch wie textlich. Auch diesmal hieß das Motto: keine Kompromisse, keine Rücksicht auf gängige Klischees und keine Angst vor dem Wahnsinn dieser Welt. Und so erschien im Oktober 2004 "Schmutzige Hände"...

Mit freundlicher Genehmigung von Dark Dimensions


Konzerte

Festivals